Eintrag vom:  02. 11. 2021

… Und schon wieder wird deutlich: kulturelle Freiräume müssen verteidigt werden!

Solidaritäsbekundung Club alpha 60 e.V.

Wir, das Kulturzentrum franz.K Reutlingen solidarisieren uns mit unseren Kolleg*innen des Club alpha 60 e.V. in Schwäbisch-Hall, auf das bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Brandanschlag verübt wurde.

Hier gibt es mehr Infos.

Indi(e)stinction Festival 2022
Eintrag vom:  02.11.2021

Indi(e)stinction Festival 2022!

 

Schweren Herzens müssen wir feststellen, wie unser Programm vom indi(e)stinction-Festival corona-bedingt immer weiter in sich zusammenfällt. Das Festival lebt ja gerade von seiner Vielfältigkeit an Musikrichtung. Wir sehen deshalb keine andere Möglichkeit, als das Festival als solches leider abzusagen zu müssen. Die Veranstaltungen, die wir auch durch die nächsten Monate hindurch halten können, werden trotzdem weiterhin statt finden, auch wenn nicht im Rahmen vom indi(e)stinction-Festival. Wir freuen uns auf bessere Zeiten und viele gemeinsame Festivals!

 

Von Montag, den 14.02. bis Sonntag, den 20.03. findet das sechste Indi(e)stinction-Festival in Reutlingen statt. Innerhalb von sechs Wochen wird das Terrain nicht-mainstreamiger Rock- und Popmusik vermessen: von Post-Rock über Folk-Pop, Hip-Pop, Punk-Rock, Folk-Rock und Singer-Songwriter-Pop und Jazz. Musik von Bands also, die »Indie«, d.h. unabhängig von großen Labels und ebenso unabhängig vom Massengeschmack agieren und nicht so einfach eingeordnet werden können.


Eintrag vom:  26. 10. 2021

Kleinkunstherbst 2021

Viele tolle Veranstaltung rund um die Kleinkunst

Auch in 2020 wird es einen Kleinkunstherbst mit vielen tollen Veranstaltungen geben, der in diesem Jahr ein buntes Programm von (Musik)kabarett über Slams und auch Comedy hin zu SalonHipHop bietet.

Eintrag vom:  21. 10. 2021

Frido Hohberger stellt im franz.K aus

Neue Werke im und am Haus

Das franz.K gibt Kunst einen Platz im öffentlichen Raum. Sprühende, grafische und bildende lokale Künstlerinnen und Künstler zeigen großformatige Kunstwerke in einem viermonatigen Wechsel an der franz.K Hauswand.

Jetzt gibt es dort zwei Arbeiten von Frido Hohberger zu sehen. Es sind zwei riesige Tierbilder: eine Giraffe und eine Raubkatze in schwarz-weiß und zudem kombiniert mit Farbfeldern.
Im Original handelt es sich um zwei Kohlezeichnungen auf Papier im Format von zwei auf anderthalb Metern.
Im Club des franz.K sind weitere Originalzeichnungen von Affen zu sehen, die er zum allererstes Mal präsentiert, und die ihm 1984 die Aufnahme in die Kunstakademie ermöglicht haben.
Seit über 10 Jahren zeichnet Frido Hohberger nun schon die beeindruckend großformatigen schwarzen Motive, wie wir sie jetzt auch an der franz.K-Kunstwand bestaunen können. Für seine faszinierenden Kohlezeichnungen von Quallen und Samenpollen wurde er bereits mit dem Kunstpreis des Landrats Ebersberger ausgezeichnet.

Eintrag vom:  29.09.2021

SONIC VISIONS Festival 2021

Neue Grenzen | Hyperklang und Medienclash

Wir laden Sie herzlich ein zum SONIC VISIONS Festival im Oktober 2021 - "Neue Grenzen | Hyperklang und Medienclash".

Das SONIC VISIONS Festival 20/21 findet unter der Schirmherrschaft des Reutlinger Kulturzentrums franz.K in Kooperation mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, dem Reutlinger Theater Die Tonne und dem Kunstmuseum Reutlingen | konkret statt.

Eintrag vom:  02.07.2021

Graffiti an der Kunstwand

Neue Werke von Mango alias Felix Schwarz

Das franz.K gibt Kunst einen Platz im öffentlichen Raum. Sprühende, grafische und bildende lokale Künstlerinnen und Künstler zeigen Großformatige Kunstwerke in einem viermonatigen Wechsel an der franz.K Hauswand.

MANGO alias Felix Schwarz ist ein Tübinger Streetart-Künstler. Inspiriert durch seine deutsch-peruanischen Wurzeln lebt er sich seit bald 20 Jahren auf den unterschiedlichsten Leinwänden aus. Die comichaften Figuren, Köpfe und maskenartigen Gesichter sind mittlerweile sein Markenzeichen. Ob nun Graffiti, HipHop, Surrealismus, Pop Art, oder Expressionismus – satte Farben und kräftige Konturen stehen mithilfe seiner Sprühdosen im Mittelpunkt. Ob politisch motiviert, abstrakt oder fotorealistisch, immer sind seine Arbeiten ausdrucksstark und individuell. Dafür steht MANGO und genau das macht er mit seiner Kunst auch deutlich.


Eintrag vom: 02. Juni 2021

Das HafenSounds-Festival startet!

OpenAir- Programm auf dem echaz.Hafen!

Am Freitag, 11. Juni startet das franz.K-Festival HafenSounds auf dem echaz.Hafen, dem Gelände der alten Paketpost hinter dem franz.K! Eröffnet wird die diesjährige Festivalsaison am 11.06. mit Mia Morgan, die es sich zum Ziel gesetzt hat, mit genreübergreifenden Sound-Elementen und einem eigenwilligen Auftreten den stigmatisierten Begriff "deutschsprachige Popmusik" neu zu erfinden.

Am 25. Juni geht es weiter mit der Reggae/HipHop/Pop-Band Mono & Nikitaman , die für einige wenige Auftritte aus dem Studio kommen – und unter anderem für die HafenSounds. Auch Festivalreihen, die sich über die vergangenen Jahre bewährt haben, finden wieder einen Platz im echaz.Hafen.

Auch im Juli geht es weiter und der echaz.Hafen wird an jedem Wochenende geöffnet sein. Am 09.07. kommt der italienische Cantautore Pippo Pollina. Am 30.07. bringen die Indie-Rocker The Notwist ihr brandneues Album „Vertigo Days“, welches zu großen Teilen auf Distanz über das Internet aufgenommen werden musste, mit auf die Bühne der HafenSounds. Mit dabei ist Fehler Kuti, ein hochgelobtes Weltmusik-Projekt aus dem Weilheimer Klangkosmos. Für den Folgetag konnte die deutsche WorldPop Band Bukahara gewonnen werden. Die vier Musiker bedienen sich in ihren Songs unterschiedlichster Komponenten aus Folk, Swing oder Jazz und werden so die neue Festivalbühne mit ihrem vielseitigen Sound und musikalischer Finesse bereichern.

Auch im September wird es noch einige Veranstaltungen geben, die im Rahmen der HafenSounds statt finden. Aktuelle Infos gibt es hier wie immer unter www.franzk.net.


Eintrag vom:  26.02.2021

Liebe zum Detail

Neue Werke von Buket Aslantepe an der franz.K Kunstwand

Leider müssen wir die Vernissage am 27.02.21 absagen. Die Kunstwerke werden allerdings trotzdem gehängt und im Juni wird eine Finissage dazu stattfinden. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Das franz.K gibt Kunst einen Platz im öffentlichen Raum. Sprühende, grafische und bildende lokale Künstlerinnen und Künstler zeigen Großformatige Kunstwerke in einem viermonatigen Wechsel an der franz.K Hauswand.


Eintrag vom:  28.01.2021

Die franz.K Streamingreihe "TuVis"

Eine Mischung aus informativen Beiträgen und unterhaltsamem Programm

In den letzten Monaten ist es bei uns und speziell auf der franz.K Bühne sehr still geworden. Unaufhörlich müssen, aufgrund der andauernden COVID19-Pandemie, bei uns Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Aber auch wenn ihr nichts von uns hört oder zu uns ins franz.K kommen könnt, tut sich hinter den Kulissen so einiges. Unser gesamtes Team arbeitet an unterschiedlichen Projekten, über die wir euch in den nächsten Wochen durch unsere neue Streaming-Reihe informieren wollen.


Eintrag vom:  08.01.2021

Investition in die Zukunft

Das franz.K baut ein Open-Air-Gelände für (fast) das ganze Jahr!

In diesen Zeiten investieren, in denen alles so unsicher scheint wie nie zuvor – macht das Sinn?
Ja, denn wir gestalten ein Stück Zukunft, einen Ort für Kultur, mit dem auch unter Corona-Bedingungen viel mehr möglich ist.
Mit Gemeinsinn ist das auch in schwierigen Zeiten gut zu stemmen.